Altersbewusstsein, Pflege & Betreuung

You may say I’m a dreamer…….

Der Träumer ist ein Visionär – mit genug Mut um den ersten Schritt für Diejenigen zu tun – die Ihn zuvor noch belächelten!

(Horst Bulla, dt. Dichter und Autor)

Ich sehe ein großes, helles Haus, eingebettet in viel Natur.  Bäume, Sträucher, Wasser, Wiesen, Blumen, all das wo wir mit geschlossenen Augen spüren so fühlt sich Natur an. Helle Räume, in Farben die der Seele gut tun, mit vielen Pflanzen und Bildern die uns zum Betrachten einladen.  Was befindet sich in diesem Haus?

  • ein Pflegebereich für betagte Menschen, wo Hektik und Zeitdruck keinen Raum hat, wo wertschätzende Berührung , kein Schlagwort auf der Homepage ist. Ein Bereich in dem jeder Einzelne so angenommen wird, wie er in seiner ganzen Individualität, sein ganzes Leben lang war.
  • ein zugehöriger Pflegebereich für Kinder, wo dieses Miteinander auch gelebt wird. Wo es keine Trennung zwischen Alt und Jung gibt, weil das Eine das Andere bedingt. Ohne störende Trennung, denn wie viel kann Jeder für den Anderen bedeuten!
  • ein integrierter Palliativbereich, weil Sterben keine Ausgrenzung vom Leben sein darf.
  • Tiere sind erwünscht, da sie uns das Spüren so einfach begreifbar machen
  • eine Wertschätzung für Bewohner und eine Wertschätzung für jeden einzelnen Mitarbeiter, wo die verantwortungsvolle Arbeit der Reinigungskräfte, gleich viel zählt wie die der Ärzte.

In diesem Haus arbeiten Pflegekräfte, die kein Ausgebrannt kennen weil sie tagtäglich den Sinn in ihrer Tätigkeit sehen.

Keiner muss über seine physischen und psychischen Grenzen gehen weil die hohen Ziele der Ausbildung nicht in den hektischen Pflegealltag passen.

In diesem Haus arbeiten Ärzte, die sich nicht als Götter in Weiß betrachten, die ihre Demut vor dem Leben und dem Wert jedes Einzelnen nicht am Weg ihrer langen Ausbildung verloren haben.

Hier, in diesem Haus, sitzen am Morgen alle Mitarbeiter zusammen und es wird der Tag gemeinsam besprochen und gestaltet. Jeder ist sich bewusst, dass es ohne den Anderen nicht geht.

Einzelkämpfer und übergroße Egos finden hier keinen Platz.

Hierher kommen die Besucher gerne. Und fast noch wichtiger: sie gehen auch wieder gerne, in dem Bewusstsein, dass ihre Angehörigen, egal ob Mutter, Vater, Kinder, Großmutter, Großvater, wen auch immer sie besuchen, hier sie selbst sein können.

you may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope someday you will join us
And the world will be as one

John Lennon

Nachtrag 25.11.2018

Vor 1 1/2 Jahren habe ich mit Leidenschaft diesen kurzen Beitrag geschrieben.
Mit etwas weniger Größenwahn-weil ich heute weiß ich muss dieses Haus weder bauen noch leiten;) -werde ich noch eine weitere Vision hinzufügen.

Dieses Haus ist eines von mehreren Einrichtungen in denen mein Team und ich tätig sind.
Wir haben hier die Möglichkeit für Mitarbeiter Schulungen anzubieten die es ihnen ermöglichen, ihre Freude und Spaß an ihrem Beruf zu erhalten.
Schulungen, in denen wir Pflegekräften Wissen in ihre Hände legen können, mit dem sie sich selbst und anderen mit Wertschätzung und Achtsamkeit begegnen können.
Neben bekannte Pflegekonzepten wie Basaler Stimulation haben auch Methoden aus dem energetischen Arbeitsbereich ihren Platz-weil das Wissen selbstverständlich ist dass „unser körperliches-seelisches-geistiges Wohlbefinden untrennbar ist“

Manchen Dingen bin ich schon näher, manches hat sich als schwierig erwiesen und vieles entwickelt sich noch.
Es ist ganz egal wie lange es noch dauert diese-meine Vision umzusetzen-denn:

you may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope someday you will join us
And the world will be as one

John Lennon

5 Gedanken zu „You may say I’m a dreamer…….“

  1. Michaela, so schön!
    Ja, genau so soll es sein! Wie konnten wir Menschen nur jemals zulassen, dass es nicht so ist?!
    Ich unterstütze Dich so gut ich kann, so aufrichtig, ehrlich und wahrhaftig wie möglich, dass es Wirklichkeit wird. Bitte halte mich unbedingt über das Voranschreiten am Laufenden!
    („Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“)
    Kristina.

    Liken

  2. Wow, so ein schönes Bild! Achtsamkeit und Freude sind wunderbar spürbar und alles ist mit viel natürlicher Manifestationskraft hinterlegt!
    So geht träumen 🥰

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s