Achtsamkeit

Werde ich im Alter wertlos sein?

Stell Dir vor, Du bist 81 Jahre alt und benötigst Pflege und Betreuung.

Schwer sich vorzustellen, ich weiß. Hat ja noch so lange Zeit bis Du 80 bist und in ein Heim gehst  Du ja sowieso nicht, Du  wirst zuhause bleiben, vielleicht irgendwann einmal, ein bisschen Unterstützung brauchen, dann wenn Du nicht mehr alles selber machen kann. Es ist ja noch ewig Zeit bis dahin.

Nun, versuchen wir es trotzdem. Also angenommen Du bist 81 Jahre alt und befindest Dich in einer  Pflegeeinrichtung oder brauchst irgendeine Form der Betreuung. Wie sieht Dein Alltag aus?

Kannst Du noch alleine aufstehen um ins Badezimmer zu gehen? Oder kommt eine Pflegerin oder ein Pfleger um Dir dabei zu helfen?

Wäscht Du Dir Dein Gesicht selbst, so wie Du es all die Jahre getan hast? Oder nimmt Dir jemand den Waschlappen aus der Hand und erledigt das für Dich, weil es einfach schnell gehen muss? Kannst Du das Lächeln und Strahlen in Deinen Augen noch immer im Spiegel betrachten?

Kannst Du Dir Deine Haare so kämmen wie es Dir gefällt? Oder wird Dir Bürste oder Kamm aus  Zeitmangel aus der Hand genommen, vielleicht trägst Du ja auch eine schicke Kurzhaarfrisur -weil es so praktischer ist!

Schön wenn Du  Deine Körperpflege noch selbstständig durchführen kannst- Stimmt’s?! Aber was, wenn nicht? Wie angenehm kann es sein, wenn jemand anderes auch das für Dich übernimmt?

Deine Haut ist nicht mehr wie früher straff und faltenfrei. In jungen Jahren hattest du kein Problem Dich vor anderen auszuziehen, Du warst Dir Deines Körpers wohl bewusst.

Wird man wissen was Du geleistet hast? Wie Du mit Deinen Kindern, als sie klein waren, gespielt hast, mit ihnen Hausaufgaben gemacht hast. Deinem Beruf mit Leidenschaft nachgegangen bist, auch wenn es oft schwierig war alles unter einen Hut zu bringen. Auch die Zeit in der Du Dich um Deine Eltern kümmern musstest, hat Dich gefordert.

Wird das irgend jemand wissen? Oder sieht man in Dir nur mehr die alte Frau, die gepflegt werden muss.

Kannst Du Dir vorstellen, Deinen Körper nach dem Duschen, beim Eincremen nicht mehr im Spiegel betachten zu können? Keine zärtlichen Hände zu spüren, die Dich sanft streicheln, und zwar weil Deine Haut so weich ist.

Ja es ist noch lange Zeit bis dahin und außerdem, wer weiß wie es mir selbst einmal geht.  Sich seiner selbst bewusst sein, mit sich achtsam und sorgsam umgehen.

Und vor allem jedem Menschen, auch wenn er älter ist, mit genau diesen Werten entgegen treten, egal ob man als pflegender Mensch tätig ist oder nicht. Wir werden nicht dumm, nur weil wir Hilfe benötigen.

Berühren und Berührt werden, ist ein wunderbares Gefühl – ganz egal in welchem Alter!

Einige von uns haben den Verstand verloren, aber die meisten von uns haben ihren Körper verloren

Ken Wilber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s