Pflege & Betreuung

„Warum zweifelst Du an Dir?“

Ach liebe Kathrin, Deine Worte gehen mir nicht mehr aus de Kopf.

„Warum zweifelst du an Dir?“ hast du mich an einem dieser Tage auf unserem letzten, gemeinsamen Seminar gefragt, wo ich leer im Kopf dagestanden bin und versucht habe etwas zu finden, dass besser zu meiner Vorstellung eines „erfolgreichen Business“ passt.

„Warum zweifelst du an Dir?“, wo doch Dein Thema, Bedeutung und Wichtigkeit von Berührung im Alter, schon da ist. Du hast gesagt:“ich lese Deine Artikel.“

Also warum zweifle ich dann an mir?

Seit ca. einem 3/4 Jahr orientiere ich mich beruflich komplett neu. Lese Bücher, besuche Seminare, mache Fortbildungen, verfolge Beiträge und Links, vernetze mich, bin offen für jeden Input, hinterfrage, finde Antworten und noch viel mehr Fragen als mir überhaupt lieb ist. Mein Verstand, meine Bauchgefühl, meine Intuition, fast täglich wird alles aufs Neue auf den Kopf gestellt.

Erst heute hat mich ein Beitrag von Ina Meyer, wieder einmal dort hin geholt, wo es eigentlich keine Fragen gibt-was ist Deine Berufung?

Meine Zweifel, meine Angst, liegt darin, das ich nicht weiß wie ich mein tief empfundenes Gefühl, zu einem gut gehenden Geschäft, aufbauen soll.

Wie kann ich jemandem erklären, dass es für mich etwas Wunderbares ist, mit betagten Menschen zu tun zu haben? Wie sehr ich es mag, wie sie neugierig sind, interessiert daran, wenn ich zu meine Studienzwecken, eine kurze Pulsing-Sitzung, durchführe. Wie aufgeschlossen sie verfolgen wenn ich leise Musik hinzufüge und ein Aroma Öl  in meinen Handflächen verreibe. Wie gerne sie hinstpüren, wenn ich meine Hände locker , zum Pulsen auflege.

Ich mag einfach den Kontakt zu „alten Menschen“, es ist so als würde man in einen Spiegel blicken, in dem Wissen, dass könntest genauso DU sein. Ein ganzes, langes Leben, spiegelt sich in einem Menschen wieder, wenn Du Dir achtsam Zeit nimmst.

In den Jahren im Pflegedienst, habe ich nicht nur angenehme, betagte Menschen getroffen. Wenn man jedoch ein bisschen Gespür für Menschen hat, kann selbst die herausforderndste Situation, eine lehrreiche Begegnung sein und wenn du bedenkst,  dass alles von Dir selbst kommt-tja dann weißt du ohnehin Bescheid.

Trotz untrüglichem Gespür für Menschen und Situationen, trotz diesem Gefühl, genau der Mensch zu sein, den es braucht, um in unserer Gesellschaft ein Bewusstsein für Alter und Wertschätzung zu thematisieren, all das, lässt mich trotzdem zweifeln.

Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.
Antoine de Saint-Exupéry


Diejenigen, die meine Artikel lesen, wissen wie sehr ich Zitate liebe. Sie fassen oftmals das in einem Satz zusammen, wozu ich einen ganzen Artikel benötige.

Traue ich meinem Bauch-und- Herzgefühl, sehe ich bereits alles vor mir.

Bin ich im Zweifel, dann frage ich mich einfach „wie willst Du aus dem Ganze ein Geschäft aufbauen???“

So viele Regeln gibt es zu beachten, z.B. wie man eine professionelle Homepage erstellt-natürlich weiß ich, dass meine kostenlose WordPress Seite, alles andere als geschäftstauglich, ist. Ich wollte ganz einfach für meine Ideen und Themen eine Seite zum bloggen haben, dazu schien mir, in einer Nacht und Nebel Aktion, diese Seite als geeignet zu sein. Während vieler Berechnungen, bin ich mir durchaus bewusst, mit welchen Zahlen und Zahlungen, ich es am Weg in die Selbstständigkeit, zu tun haben werde.

Eigentlich wünsche ich mir nur, meine Berufung zum Beruf zu machen. Und auf diesem Weg sage ich euch heute ehrlich „Ja, ich zweifle an mir“.

Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Victor Hugo (1802 – 1885)

 

 

2 Gedanken zu „„Warum zweifelst Du an Dir?““

  1. Liebe Michaela, ich weiss nicht ob mein gerade vorhin geschriebenes Kommentar bei Dir angekommen ist, weil Chrome plötzlich abgestürzt ist, also versuche ich es nochmal. Ja, wir alle haben so unsere Zweifel, insbesondere dann, wenn wir vor Veränderungen stehen und unserer Berufung folgen wollen. Aber was steckt hinter unseren Zweifeln? Nichts weiter als Angst, alte Muster, schmerzliche Erfahrungen usw. Aber das weißt Du ja ohnehin. Die Frage ist, wie gehst Du mit diesen Zweifeln und der Angst um, bzw. wie überwindest Du sie und gehst trotzdem weiter auf Deinem Herzensweg. Ich kenne die Zweifel, die Angst, die Ungeduld, die finanziellen Herausforderungen und Risiken, wenn schon die Basis unzureichend ist, und das Gefühl, nicht weiter zu kommen. Was mach ich dann? Ich lade die Angst zu einem Kaffee ein und spreche mit ihr. Ich frage sie, wovor will sie mich schützen? Vor Schmerzen, Enttäuschung, Unangenehmen, Unsicherem, Ungewohntem…? Das mag alles sein, aber da draußen im Unbekannten liegt das Schöne, das Prickelnde, das Neue, das wonach unsere Seele und Herz hinwollen. Und nichts ist so riskant, als im Altem (Hamsterrad) zu bleiben. Seit unserer Begegnung beim Egoday habe auch ich vieles gelesen, gelernt, ausprobiert und etwas auch umgesetzt. Natürlich noch viel zu wenig und nicht immer das, was mir mein Herz sagt. Meine Vision, meine Berufung sind mir erst vor kurzem so richtig klar geworden und ich habe mich entschieden nur meinem Herzen zu folgen. Das bedeutet für mich: Mit Singen Menschen zu ermutigen und zu motivieren, das Beste aus sich zu machen und durch das Singen die Kraft und Lust ein freudvolles und erfolgreiches Leben zu entwickeln.Die ersten Workshops haben mir gezeigt, dass ich richtig liege. Mit diesen Zeilen mache ich mir selbst Mut und hoffentlich auch Dir. Die ersten Schritte haben wir beide schon längst gemacht. Wir sollen jetzt genügend Geduld aufbringen bis die Samen, die wir gesät haben, aufgehen. Der Glaube an das Gelingen stärkt uns, das einzige was wir tun müssen ist das TUN in richtige Richtung. Liebe Michaela, nimm Deine Zweifel an, aber lass Dich von ihnen nicht entmutigen. Wenn Du wirklich, wirklich Deine Berufung leben willst, dann wirst Du es auch schaffen. Gilt für mich auch.
    Übrigens, deine kostenlose WP Webseite finde ich nicht unprofessionell, sie sieht schön aus und worauf es ankommt, ist der Inhalt. Und dieser ist immer sehr berührend. Darauf kommt es an. Wir lernen alle voneinander.
    Folge Deinem Herzen und bleibe auf Deinem Entwicklungsweg. Du schaffst es!!!!
    Herzensgrüße Iris

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s